Wie geht denn das?
Tips & Tricks, häufig gestellte Fragen

Informationselektronik KRETSCHMER

- Allgemeines
- Personen-Notrufsystem SECUteam
- Aufzug-Notrufsysteme
- Gefahrenmeldeanlagen
- Notstromversorgungen
- Ich habe eine Frage

Haben Ihnen die Informationen auf dieser Seite weitergeholfen?
sehr  einigermaßen  überhaupt nicht

Folgendes sollte besser werden

Allgemeines

Fernmelde-Installationskabel
"Ich arbeite nur selten mit Fernmelde-Installationskabel. Können Sie mir nähere Informationen zu der Farbcodierung des Kabels J-Y(St)Y zukommen lassen?"
Kein Problem! Unsere Technische Information zu diesem Thema (Word-97-Dokument) können Sie sich hier direkt abrufen. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Download

Lesen von Word-Dokumenten
"Sie haben neuerdings Dokumente im Word-97-Format zum Download auf Ihrer Seite. Leider habe ich eine Textverarbeitung, die diese Dateien nicht lesen kann. Was kann ich tun?"
Sollten Sie Word-97-Dateien nicht lesen können, können Sie sich hier den Microsoft Word Viewer für Windows 95 / 98 kostenlos herunterladen.

Download

Ich habe eine andere Frage   Kapitel-Anfang   Seiten-Anfang Seiten-Anfang

Personen-Notrufsystem SECUteam

Verdrahtung
"Wir haben eine strukturierte Verkabelung im Haus. Können wir diese auch für das Personen-Notrufsystem SECUteam nutzen? Die größte Entfernung eines Arbeitsplatzes zum Rangierverteiler erreicht ungefähr 100 Meter."
Auch komplizierte Kabelstrukturen und große Leitungslängen sind für SECUteam kein Problem. Wegen der geringen Störausstrahlung und sehr guter Störunempfindlichkeit können Sie das System sogar durch freie Adernpaare des Telefonkabels schalten. Für entsprechende Lösungsvorschläge setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

längere Anschlußschnur für SECUteam-Rufstelle
"Die Anschlußdose ist bei uns ungünstig plaziert. Können wir für die Rufstelle SECUteam RC auch eine längere Anschlußschnur verwenden?"
Im Kapitel "Zubehör" unseres Kataloges finden Sie sowohl kürzere als auch längere Anschlußschnüre (UAE-AM 88...) für die Rufstellen SECUteam RC. Beachten Sie aber, daß die Projektierungshinweise im Katalog auf Grundlage der 3 Meter langen Anschlußschnüre erfolgte. Die Anschlußschnüre haben einen ungefähr vier mal höheren Widerstand, als das zur Berechnung herangezogene Installationskabel.

Rufstelle SECUteam
"Eine Firma arbeitet an unserer SECUteam-Anlage und löst gelegentlich einen Alarm aus. Kann ich den irgendwie löschen?"
Bei den Rufstellen SECUteam RC können Sie den akustischen Alarm über die Taste "Löschen" beenden. Bei älteren Geräten geht das noch nicht. Bitte betätigen Sie in diesem Fall gar keine Tasten, da die Firma die Anlage prüfen muß. Jeder Tastendruck würde die Techniker bei der Prüfung unterbrechen und die Belästigung nur noch verlängern.

Rufstelle SECUteam
"Eine Rufstelle hat unbemerkt einen Alarm ausgelöst. Die akustische Meldung ist von alleine ausgegangen, aber die optische Anzeige läßt sich durch Betätigung der Taste "Löschen" an der Rufstelle nicht löschen. Was kann ich tun?"
Was Sie auf jeden Fall vermeiden sollten, ist die Betriebsspannung zu unterbrechen. An der Rufstelle wurde nämlich kein Alarm ausgelöst, sondern ein Tischtaster entfernt oder beschädigt. Lassen Sie den Tischtaster und dessen Zuleitung überprüfen. Wenn Sie die Betriebsspannung unterbrechen, ist der Alarm zwar gelöscht, jedoch hat der Tischtaster keine Funktion mehr.

Tischtaster SECUteam
"Wie schließt man eigentlich einen weiteren Tischtaster an? Bei mir löst das immer einen Alarm aus."
Zuerst müssen Sie die entsprechende Rufstelle vom Netz trennen. Dazu ziehen Sie einfach den Stecker des Gerätes aus der Steckdose.
Bei Rufstellen ohne Anschluß-Stecker überlassen Sie das Anschließen eines neuen Tischtasters besser Ihrer Wartungsfirma.
Stecken Sie dann den Tischtaster und schließen Sie die Rufstelle wieder an. Um zu prüfen, ob Sie alles richtig gemacht haben, lösen Sie von dem neuen Tischtaster einen Probealarm aus.

Tischtaster SECUteam
"Kann ich eigentlich auch mehr als zwei Tischtaster an einer Rufstelle SECUteam RC anschließen?"
Sie können sogar bis zu 50 Tischtaster SECUteam TC an eine Rufstelle SECUteam RC anschließen. Die Leitungslänge darf allerdings maximal 100 m betragen.

Ich habe eine andere Frage   vorige Seite    Kapitel-Anfang   Seiten-Anfang Seiten-Anfang

Aufzug-Notrufsysteme

Schaltbilder Aufzug-Notrufsysteme XSP
"Um mir über die Funktionsweise des Aufzug-Notrufsystems XSP einen Überblick zu verschaffen, benötige ich Schaltbilder der einzelnen Komponenten"
Kein Problem! Die gewünschten Blockschaltbilder (Word-97-Dokument) können Sie sich hier direkt abrufen. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Download

Schaltpläne Aufzug-Notrufsystem XSP
"Ich brauche einen Installations-Schaltplan für folgende Kombination:..."
Ist schon klar was Sie brauchen. Die gewünschten Schaltpläne (Word-97-Dokument) können Sie sich hier direkt abrufen. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Download

Aufzug-Notrufsystem XSP allgemein
"Warum muß ich die Sprechstellen des Aufzug-Norufsystemes XSP erden, wenn ich Stromversorgungen mit 24 Volt einsetze?"
Ohne Erdung regeln die Spannungsregler z. B. in der Haupt-Sprechstelle und in der Kabine die 12 Volt gegen unterschiedliche Potentiale aus. Beide Potentiale entsprechen nicht den 0 Volt der Notstromversorgung. (Bild 1) Dieses Problem zeigt sich bei Leitungslängen von mehreren hundert Metern (R1 und R3 sehr hoch).

Schaltbild: ohne Erdpotential

Bei Erdung der Klemme E aller Sprechstellen regeln die Spannungsregler 12 Volt gegen das gemeinsame Erdpotential aus. Die 0 Volt der Notstromversorgung liegen ebenfalls auf Erdpotential. (Bild 2)

Schaltbild: mit Erdpotential

Um Netzstörungen nicht auf die Betriebsspannung des Aufzug-Notrufsystems zu bringen, dürfen die Geräte nur an Erdpotential und nicht an den PE (Schutzleiter) der Netzsteckdose angeschlossen werden.
Sollten Sie Schwierigkeiten haben eine "saubere" Erde zu finden, können Sie auch die Masse über möglichst viele parallele Adern schalten. Auch so verringern Sie den Spannungsabfall auf dieser Leitung.

Haupt-Sprechstelle XSP-BA
"Wenn ich eine Aufzugkabine rufen möchte, ertönt bei Betätigung der Linientaste nur ein Fehlerton. Die Verkabelung habe ich schon geprüft. Wo liegt der Fehler?"
Um eine Kabinen-Sprechstelle zu erkennen, benötigt die Haupt-Sprechstelle einen Abschlußwiderstand (3,3 kOhm) an der Ruftaste. Dieser Widerstand ist auf der Kabinen-Sprechstelle und bei fünfadriger Verkabelung der Kabinen-Sprechstelle automatisch richtig angeschlossen. Bei anderen Verkabelungsarten müssen Sie einen entsprechenden Widerstand (möglichst direkt parallel zur Ruftaste in der Kabine) zwischen Leitung 1 (auch bei 24 Volt Betriebsspannung!) und Leitung 5 schalten.

Haupt-Sprechstelle XSP-BA
"Welchen Sicherungswert muß ich im Anschlußkasten der Haupt-Sprechstelle XSP-BA als Ersatz einsetzen?"
Der Wert der Fein-Sicherung 5 x 20 mm beträgt F 700 mA / 250 V (flink).

Haupt-Sprechstelle XSP-BA
"Wenn in der Aufzug-Kabine ein Ruf ausgelöst wird und ich diesen an der Haupt-Sprechstelle abfrage, höre ich eine ganze Weile ein Tonrufsignal wie es auch an der Triebwerksraum-Sprechstelle XSP-BS zu hören ist."
Was Sie hören, ist tatsächlich das Tonrufsignal aus dem Triebwerksraum. In der Triebwerksraum-Sprechstelle XSP-BS sind die Gabel-Umschaltkontakte bei der Installation verbogen worden oder werden durch die Kabel betätigt. Justieren Sie die drei Mikrokontakte so, daß Sie bei geschlossenem Gehäuse das Ein- und Ausschalten aller drei Kontakte bei langsamer Betätigung wahrnehmen.

Triebwerksraum-Sprechstelle XSP-BM
"Der Geräuschpegel im Triebwerksraum ist so hoch, daß man den Rufton der Triebwerksraum-Sprechstelle XSP-BM kaum noch hört. Was können wir machen, damit der Notruf hörbar ist?"
Wir würden in diesem Fall empfehlen den potentialfreien Kontakt der Triebwerksraum-Sprechstelle XSP-BM zu nutzen, um einen externen Signalgeber anzusteuern. Der Kontakt schließt bei einem eingehenden Notruf einer beliebigen Linie für die Dauer von ca. 10 Sekunden. Wir haben zu diesem Zweck die Warntonsirene WTS-BA im Programm. Bedenken Sie, daß Sie den externen Signalgeber ebenfalls mit der Notstromversorgung des Aufzug-Notrufsystems versorgen müssen, da er ein Bestandteil des Gesamtsystems ist.

Triebwerksraum-Sprechstelle XSP-BS
"Wenn ich die Triebwerksraum-Sprechstelle XSP-BS anschließe, beginnt sofort der Tonruf. Was habe ich falsch gemacht?"
Bei der Installation des Gerätes haben Sie vermutlich die Betriebsspannung von 24 Volt falsch angeschlossen. Die Betriebsspannung muß bei Verwendung einer 24-Volt-Stromversorgung an die Klemmen 9 und 2 angeschlossen werden. Durch diesen Fehler haben Sie den programmierbaren Baustein GAL 20V8 zerstört. Bitte wenden Sie sich an uns. Wir senden Ihnen unverzüglich Ersatz. In Einzelfällen können durch diesen Fehler auch weitere Bauteile zerstört werden. In diesem Fall kann das Gerät leider nur bei uns repariert werden.

Zwei Kabinen-Sprechstellen in einem Aufzug
"Wir möchten in eine Aufzugkabine mit zwei Tablos zwei Kabinen-Sprechstellen XSP-KD einbauen. Wie muß man diese zusammenschalten?"
Zwei Kabinen-Sprechstellen kann man nicht ohne weiteres auf eine Linie schalten. Wir können Ihnen aber das automatische Umschaltgerät XSP-UG anbieten. Damit wird immer auf der Kabinen-Sprechstelle gesprochen, an der auch gerufen wurde.

Ich habe eine andere Frage    vorige Seite    Kapitel-Anfang   Seiten-Anfang Seiten-Anfang

Kabinen-Sprechstellen GSP
"Ich möchte eine 15 Jahre alte defekte Kabinen-Sprechstelle gegen eine GSP-KD austauschen. Diese haben eine Klemme mehr als die alte. Wie muß ich die neue Sprechstelle anschließen?"
Aus der folgenden Tabelle geht die Funktion der einzelnen Klemmen hervor. Sie soll Ihnen den Austausch alter gegen neue Sprechstellen erleichtern. Berücksichtigen Sie bitte, daß Sie für die aktuellen Kabinen-Sprechstellen GSP-K... immer auch 0 Volt in der Kabine benötigen.

Übersetzungs-Tabelle Kabinen-Sprechstellen GSP

Funktion

S-GLM1

LVP3

MVP3

GSP-KD
GSP-KM
GSP-KR
GSP-KS

+ 12 Volt

1

1

1

1

0 Volt

2

Lautsprecher-Eingang

2

2

3

Mikrofon-Ausgang

3

2

4

Ich habe eine andere Frage    vorige Seite    Kapitel-Anfang   Seiten-Anfang Seiten-Anfang

Gefahrenmeldeanlagen

Signalleitungsüberwachung UniSignal HL
"Wieviel Hupen kann ich an eine Signalleitungsüberwachung anschließen?"
Das hängt unter anderem von der Betriebsspannung der Gefahrenmeldeanlage und von der Installation der Signalgeber in der Anlage ab. Grundsätzlich ist es auch möglich weitere Signalleitungsüberwachungen wie Signalgeber anzuschließen und so die Anzahl der Hupen erheblich zu erhöhen. Lassen Sie sich von uns persönlich beraten.

Signalleitungsüberwachung UniSignal HL
"Kann ich mit der UniSignal HL auch Gleichspannungs-Verbraucher anderer Art überwachen? Ich möchte gerne Rundumleuchten gegen Diebstahl schützen."
Das ist eine gute Idee! Natürlich können Sie beliebige Verbraucher überwachen. Diese Verbraucher müssen auch nicht Bestandteil einer Gefahrenmeldeanlage zu sein.

Ich habe eine andere Frage    vorige Seite    Kapitel-Anfang   Seiten-Anfang Seiten-Anfang

Notstromversorgungen

Notstromversorgung STV-B_
"Muß ich die Klemme 8 immer anschließen?"
Nein. Die Verbindung brauchen Sie nur, wenn Sie die Musikeinspielung an der XSP Haupt-Sprechstelle bei Netzausfall abbrechen wollen, um Batteriekapazität zu sparen.

Notstromversorgung STV-_C
"Sie haben Stromversorgungsgeräte mit 12 Volt und mit 24 Volt im Programm. Wann muß ich welches Gerät bei meinem Aufzug-Notrufsystem einsetzen?"
Wenn die Notstromversorgung im Triebwerksraum montiert ist, kann die Entfernung zur Einspeisung an der Haupt-Sprechstelle sehr weit sein. Der Spannungsabfall auf dieser Strecke kann mehrere Volt betragen. Damit trotzdem noch 12 Volt an der Haupt-Sprechstelle zur Verfügung stehen, setzen Sie eine 24-Volt-Notstromversorgung im Triebwerksraum ein. Die Spannung an der Klemme 9 der Haupt-Sprechstelle muß mindestens 15 Volt betragen. Diese Spannung wird in der Haupt-Sprechstelle auf 12 Volt geregelt.
Bei Anlagen bei denen die größten Leitungslängen erheblich mehr als 250 Meter betragen sollten Sie eine Notstromversorgung mit 24 Volt einplanen. Bitte beachten Sie, daß diese Geräte geerdet werden müssen.

Akkus für Notstromversorgungen
"Wir haben Probleme mit der Betriebsspannung eines Aufzug-Notrufsystems. Kann das an der Batterie der Notstromversorgung liegen?"
Die Akkus der Notstromversorgungen sollten sicherheitshalber spätestens nach drei Jahren ausgetauscht werden. Bei lägerer Betriebsdauer reicht die Spannung möglicherweise nicht mehr zum sicheren Betrieb des angeschlossenen Systems. Ersatzakkus zu erstaunlich günstigen Preisen finden Sie in unserem Katalogkapitel "Zubehör"

Ich habe eine andere Frage    vorige Seite    Kapitel-Anfang   Seiten-Anfang Seiten-Anfang

Ich habe eine Frage

Firma:

Ansprechpartner:

Straße, Nummer oder Postfach:

PLZ, Ort:

E-Mail:

Telefon:

Zu folgender Produktgruppe habe ich eine Frage:
Aufzug-Notrufsysteme
Gefahrenmeldeanlagen (UniSignal)
Personennotsignalanlagen (SECUteam)
Notstromversorgungen
Sonstiges

Wie sollen wir Ihre Frage beantworten?
als E-Mail  telefonisch  per Post

Hier meine Frage:

Kapitel-Anfang    Seiten-Anfang Seiten-Anfang

TranslateHomeSuchenÜbersicht+49 (0)30 745 50 71LageplanE-Mail

Stand: 25.11.02

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen häufig gestellte Fragen beantworten und Ihnen verraten, wie Sie den Einsatz unserer Produkte einfacher und billiger machen können. Sollte Ihre Frage noch nicht auf dieser Seite stehen, können Sie uns diese gerne stellen. Wir sind bemüht, sie Ihnen möglichst schnell zu beantworten. Selbstverständlich stehen wir Ihnen auch gern für schriftliche oder telefonische Fragen zur Verfügung:

Kretschmer Informationselektronik GmbH
Rhinstraße 7/9
D-12307 Berlin (Lichtenrade)
Telefon: +49-30-745 50 71
Telefax: +49-30-746 50 19

 

 zurück zum Hauptmenü

Translate

letzte Änderung: 25.11.02     Impressum